· 

Scewo AG

Der Weg der Scewo AG mutet wie ein modernes Märchen an. Aber zum Glück ist es Realität! Die Scewo AG schenkt mit ihrem modernen Rollstuhl, mit dem man sogar Treppen überwinden kann, Menschen mit eingeschränkter Mobilität Unabhängigkeit und Freiheit. 

Lies hier ihre Geschichte von der Idee bis zur Auslieferung des marktreifen Produkts, das Leben verändert!

 

  • 2014 möchte Bernhard Winter zum Studienabschluss einen Roboter entwickeln, der beim Fahren auf zwei Rädern die Balance selbständig hält und Treppensteigen kann. 
  • Es entsteht das Projektteam Scalevo, bestehend aus zehn ETH- und ZhdK-Studenten.
  • In neuen Monaten entwickeln sie den ersten Prototypen Scalevo. Das produzierte Video von Scalevo geht von heute auf morgen viral:
  • In einem weiteren Schritt entwickeln die Studenten den Prototypen weiter. Es entsteht Scewo, der 2016 an die Startlinie des Cybathlon geht.
  • Drei der zehn Studenten halten auch nach Projektabschluss an ihrer Vision fest: Sie möchten Menschen mit eingeschränkter Mobilität Unabhängigkeit und grenzenlose Freiheit schenken. Thomas Gemperle, Pascal Buholzer und Bernhard Winter gründen die Scewo AG mit einem Seedfunding von knapp einer Million Schweizer Franken.
  • 2018 gewinnt die Scewo AG den Pionierpreis der Zürcher Kantonalbank.
  • Scewo lädt 2018 Investoren und Interessenten zu einem exklusiven Keynote in Zürich ein. An diesem Abend stellt Scewo seine neueste Entwicklung, den Scewo Bro, vor und startet noch am selben Abend den Vorverkauf für die Schweiz. 
  • 2019 erhält die Scewo AG den renommierten Design Award "Red Dot Award best of the best".
  • Im Mai 2019 startet Scewo den Vorverkauf in Deutschland und Österreich. 
  • im Juli 2020 werden die ersten Scewo Bro ausgeliefert. 

 

Quelle: www.scewo.ch/ueber-uns/ 

 

Und hier noch der im September 2020 erschienene Werbespot für den Scewo Bro. Da lernst du gerade noch etwas über Marketing... 

 

Beitrag von Miriam Huwiler, 27.10.20

Kommentar schreiben

Kommentare: 0